Was ist schon normal?!

Ein Projekttag zu Vorstellungen von Normalität, der Wirkung von Sprache und respektvollem Umgang

Für Schüler_innen der 7. Klassenstufe (11 Jahre)

 

Den Einstieg in den Tag bildet ein Blick auf die Wünsche der Schülerinnen und Schüler zum Miteinander in der Klasse. Anschließend wird gefragt, an welchen Stellen und weshalb diese Wünsche im Schulalltag nicht immer umgesetzt werden.

Anhand verschiedener Bilder wird im Anschluss gezeigt, dass die Schülerinnen und Schüler auch unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was sie als "normal" empfinden und woher diese Vorstellungen kommen.

Im nächsten Schritt schauen wir uns in einem Film an, wie sich Betroffene fühlen, die "gängigen" Vorstellungen von Normalität nicht entsprechen.

Im dritten inhaltlichen Block wird die Wirkung von Sprache thematisiert und wie, bspw. mit verletzenden Wörtern, Sprache ausgrenzen kann. Dies wird anschließend direkt an Begriffen und Äußerungen, die alltäglich bei den Schülerinnen und Schülern vorkommen, verdeutlicht. Zum inhaltlichen Abschluss des Tages wird zusammengetragen, wie mit nichtausgrenzender Sprache ein respektvoller Umgang in der Klasse erzeugt werden kann.

Inhalte:

  • Respektvoller Umgang
  • Individuelle Interessen und Vorstellungen
  • Vorstellungen von Normalität und deren Auswirkungen
  • (verletzende) Wirkung von Sprache